+43 660 186 59 19 office@martinakeglovits.com
Was ist das Wichtigste zu Beginn eines Trainings? Wir müssen unseren Teilnehmern Orientierung geben, um Ihnen Ihre Unsicherheiten zu nehmen. Selbstverständlich gilt das auch beim Start eines Blended Learning Programms. Wie das am Besten gelingt, erfährst du in diesem Artikel!

Die Unsicherheit der Teilnehmer ist ein Faktor, den wir als TrainerInnen auch bei Präsenzveranstaltungen berücksichtigen müssen. Zu Beginn jedes Trainings sollten wir daher Maßnahmen ergreifen, um den TeilnehmerInnen die Unsicherheit zu nehmen. Ziel ist, ihnen Orientierung zu geben, um ein Gefühl der Sicherheit zu vermitteln. Das bildet die Basis für ein lernwirksames Bildungskonzept.

Genau dieselbe Dynamik gibt es natürlich auch bei Blended Learning Konzepten. Dort gibt es sogar noch mehr Faktoren, die zu Unsicherheit führen: Werde ich die Technik beherrschen? Wird die Kommunikation mit dem Trainer / der Trainerin und den KollegInnen klappen? Was passiert, wenn ich ein technisches Problem habe? Werde ich mich zurechtfinden? Was wird mich erwarten? Wie wird das System aussehen? Was werde ich dort tun müssen? Welches Equipment brauche ich? Wird es von meinem privaten Computer aus funktionieren?

Es sind also sehr viele Fragezeichen vorhanden, um die wir uns kümmern müssen, damit es unseren Teilnehmern gut geht.

Am einfachsten können wir unseren Teilnehmern Orientierung geben, wenn das Programm mit einem Präsenztermin startet.

Zusätzlich zu den „herkömmlichen“ Inhalten eines Ersttermins reservieren wir GENÜGEND Zeit für folgende Punkte:

  • Zugänge zum Learning Management System austeilen, gemeinsam mit den TeilnehmerInnen zum ersten Mal in das System einsteigen und ihnen die notwendigen Funktionen zeigen.
  • Webinar ausprobieren
  • Alle Infos und Anleitungen auch nochmal schriftlich mitgeben!

Wenn schon vor dem 1. Präsenztermin online gearbeitet werden soll ist es notwendig, vorab eine ausführliche Anleitung per E-Mail zu versenden inklusive Kontaktdaten, falls Fragen auftauchen. Dabei gilt: Lieber Informationen mehrfach weitergeben, als einmal zu wenig! Du kannst z.B. alle notwendigen Anleitungen und Zugänge mit der Anmeldebestätigung verschicken, und zusätzlich stellst du diese Informationen in einem weiteren E-Mail kurz vor Start des Kurses zur Verfügung. Das dient dann gleich als Erinnerung für die TeilnehmerInnen, dass es in Kürze losgeht.

Technische und organisatorische Vorbereitungen rechtzeitig abschließen!

Selbstverständlich müssen alle technischen und organisatorischen Vorbereitungen abgeschlossen sein, bevor diese Informationen ausgeschickt werden! Sind weitere Personen für die Betreuung der TeilnehmerInnen zuständig, ist es wichtig, dass diese auch darüber informiert sind und über das entsprechende Know-How verfügen.

Vor einiger Zeit habe ich zu diesem Thema auch ein Video gemacht: Blended Learning – so gelingt der erfolgreiche Start!

Kontaktformular

Datenschutz

2 + 8 =